Moskau

In ganz Russland leiden Millionen russischer Bürger, obdachlos, Sans-Papiers, unter der Diskriminierung der Verwaltung.
In Moskau zählt man davon mehrere Zehntausend.

Seit August 2020 steht ihnen Nochlechka helfend zur Seite.
Dem Beispiel der grossen Schwester in St. Petersburg folgend, engagiert sich Nochlechka Moskau täglich mit vielfältigen Hilfsaktionen für die Ärmsten:
Der Nachtbus, das Empfangszentrum, die juristische und die soziale Unterstützung, der psychologische Dienst sowie die Duschen für alle.

Die Equipe unter der Leitung von Daria Baybakowa besteht aus etwa zehn Personen, Juristen, Sozialarbeiter, Fahrer des Nachtbusses.
Sie werden durch zahlreiche Freiwillige unterstützt.

Die Errichtung des moskauer Empfangszentrums war nicht einfach.
Statt dieses unerlässliche Projekt mitzutragen, erschwerte die Verwaltung das Vorgehen durch verschiedene Hürden.

Helfen Sie uns, Leben zu retten, unsere Aufgabe ist immens.