Vergessen wir ihre missliche Lage nicht

Wir  können es nicht oft genug wiederholen, dass die 60’000 obdachlosen Sans-Papiers von St. Petersburg unsere unerlässliche Unterstützung benötigen.

  50 CHF – Eine Nacht in den Überlebenszelten für 12 Personen
100 CHF – Eine Nacht in den Überlebenszelten für 24 Personen
200 CHF – Eine Nacht in den Überlebenszelten für 48 Personen

Vielen Dank für ihre wohltätige Menschlichkeit, sie rettet Leben.

Tödlicher Winter
Wir erleben die ersten helvetischen Fröste gut geschützt an der Wärme. Verlieren wir dabei aber die Leute nicht aus den Augen, die, von der Verwaltung ignoriert, im russischen Winter im Stich gelassen sind.
Jedes Jahr sterben Hunderte in der klirrenden Kälte oder erleiden schlimme Amputationen.

Nur die Zelte der NGO Nochlechka ermöglicht es ihnen, einen geheizten Unterschlupf zu finden.

Dank Ihnen
Jede Nacht nehmen diese Unterkünfte 120 Personen auf, bieten ihnen Schutz, warmes Essen, erste Hilfe.
Im vergangenen Winter konnte Nochlechka zwei Zelte errichten: dasjenige im Distrikt Frunzensky war vom 1. November bis 31. März geöffnet, jenes im Distrikt Kalininsky vom 1. November bis 21. April. Insgesamt fanden darin 721 Personen Zuflucht.
Ohne ihre Hilfe wäre dieses Ergebnis nicht möglich gewesen. Bitte helfen Sie uns weiterhin.

Ein Tropfen
Natürlich ist die Hilfe angesichts der schrecklichen Situation, der Zehntausende von Obdachlosen der Stadt gegenüberstehen, nur ein Tropfen auf den heissen Stein, sagt Andrei Schapaev, Koordinator der humanitären Projekte der NGO, aufgebracht. Wie soll eine Vereinigung wie unsere Tausende von Leuten unterstützen? Der Staat müsste seine Bürger schützen.
Dies ist überhaupt nicht der Fall, fügt Andrei bei, zum Glück helfen uns Menschen von hier, aus der Schweiz, aus Frankreich und andern Orten. Sonst wäre die Sterberate im Winter noch viel höher.
2016 erfroren in St. Petersburg und Umgebung tausendneunhundert Obdachlose, ohne ihre Hilfe wäre diese Bilanz noch verheerender gewesen.

Sensibilisieren Sie ihre Nächsten, verteilen Sie diese Information mit diesem PDF, helfen Sie uns!
Herzlichen Dank für ihre Unterstützung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.