Schluss mit dem Bus

Es muss dringend ein neuer Nachtbus angeschafft werden.

Bereits seit einigen Monaten häufen sich beim alternden Bus die Pannen. Die Unterhaltskosten werden zu hoch. Nach sechs Jahren intensiver, harter Arbeit und zehntausenden unter harten klimatischen Bedingungen abgespulten Kilometern muss das Fahrzeug umgehend ersetzt werden.
Der Bus ist eine der wichtigsten Hilfen. Im Mai 2017 wurden damit 410 Personen gerettet, 2’421 warme Mahlzeiten verteilt. Dies alles leistet der Nachtbus jeden Monat.
Lasst uns den Kauf des neuen Busses finanziell unterstützen, damit diese wesentliche Aktion weitergeführt werden kann.
Herzlichen Dank für ihre Hilfe.  PC 10-782369-3

Wie Sie wissen, durchquert der Bus die petersburger Vororte, um den Obdachlosen ohne Ausweise seine Hilfe zu bringen.
Sein Ziel: All den zahlreichen Personen regelmässig eine qualitativ richtige Mahlzeit zu offerieren, um damit ihr Überleben zu erleichtern.
Nebst dem Fahrer und einem Sozialassistenten, Angestellte von Nochlechka, stellen drei Freiwillge die Verteiltouren sicher. Zweimal wöchentlich begleitet sie ein freiwillier Arzt, um erste Hilfe zu leisten, Verbände zu wechseln und Notfall-Medikamente abzugeben.
Die durch den Nachtbus angeregten täglichen Kontakte sind für die Obdachlosen sowohl moralisch als auch physisch unabdingbar. Helfen Sie mit, dass dies nicht abrupt endet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.