Die Waisen

Die offiziellen russischen Statistiken informieren, dass am 1. September 2018 47’800 Kinder Waisen waren.

Die sozialen Waisen
Gemäss den Zahlen der Behörden sind 80% der registrierten Waisen „soziale Waisen“, wie man sie in Russland nennt.
Ihren biologischen Eltern – noch am Leben – wurden die elterlichen Rechte entzogen oder sie haben diese von sich aus abgegeben.
Im Land verlassen jedes Jahr mehrere tausend Jugendliche die spezialisierten Institutionen (Waisenheime, Internate, Kinderheime). Sie sind 18 Jahre alt oder jünger.
Das Erziehungs-Ministerium katalogisiert sie wie folgt: 50% von ihnen gehören zur Kategorie Risikopersonen, 10% machen Selbstmord, 33% sind arbeitslos und 20% werden obdachlos.

In Russland Waise zu sein, bedeutet zu oft eine äusserst prekäre Existenz am Rande der Gesetze, ohne jegliche Unterstützung der Behörden.

Lesen Sie dazudiesem Thema

Unterstützen Sie Nochlechka, sie hilft

Lesen Sie die Artikel:
Slawa, der Waise
Die Kunst, dem Elend zu entrinnen
Dima, ein Kind des Schattens