Помощь

Hilfe! Die St. Petersburger erhören die Aufrufe von Nochlechka: Essen für die Obdachlosen.
Auch in Moskau ist die Grosszügigkeit allgegenwärtig.

Nora, fünfigjährig, eine im Quartier Petrogradsky von St. Petersburg konfortabel wohnende Bourgeoise illustriert die neue solidarische Bewegung.

300 Kilos Lebensmittel
Jede Woche kocht Nora für die NGO. Oh, wissen Sie, ich helfe, weil ich es kann, sagt sie uns am Telefon. Meine Logik ist einfach: ich habe Zeit, die Zutaten existieren. Es gibt Leute, die haben Hunger und ich kann kochen.
Leute verhungern, haben Probleme, ich kann nicht tatenlos zusehen. Die wahre Frage ist nicht, weshalb ich dies tue, sondern vielmehr, weshalb gibt es nur so wenige Lösungen auf diese Probleme, fügt Nora bei.

Ein Bistro, Metro-Chips für die Obdachlosen
Dies ist Noras Traum: ich möchte ein Geschäft eröffnen können, wo die Obdachlosen willkommen sind. In der Zwischenzeit kaufe ich Chips für die Metro, die ich Nochlechka gebe, damit sie diese mit den Mahlzeiten verteilen.

Angesichts von Corona nimmt die Hilfe zu

Chenya, der junge Chef einer Firma für Schädlingsbekämpfung, hat sich bei Nochlechka gemeldet, um uns zu sagen, dass er mit seinen Angestellten 40’000 Rubel (510 Franken) gesammelt hat.
Ein schöner Betrag in diesen schwierigen Zeiten.
Chenya hat zudem bereits unseren Nachtbus mit medizinischen Masken und einer Flasche Desinfektionsmittel unterstützt.
Seine Grosszügigkeit und seine aktive Beteiligung ist nicht zufällig, Chenya ist selbst ein ehemaliger Obdachloser. Wer als er kennt die unbarmherzige Realität der Strasse?

Die Pandemie nimmt in Russland sprunghaft zu. Zum dritten Mal hintereinander ist innerhalb von 24 Stunden ein Schub von zehntausend neuen Corona-Angesteckten registriert worden.

Warme Mahlzeiten
In Moskau verteilen wir jeden Tag 300 warme Mahlzeiten, um die Verzweiflung der Obdachlosen zu lindern, erklärt uns Daria Baybakova, die moskauer Direktorin von Nochlechka.
Wir befestigen sie an Gittern und Geländern und helfen so, die soziale Distanz einzuhalten.
Die warmen Gerichte und die Desserts werden mit grosser Sorgfalt durch die Strelka-Bar zubereitet. Herzlichen Dank an Euch, liebe Jungs, sagt Daria.

Mehr denn je haben wir ihre unabdingbare Hilfe nötig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.