Der neue Nachtbus ist eingetroffen

Hurraaaaaaaaaaaa!
Dank Ihrer fortwährenden Unterstützung hat Nochlechka den benötigten Betrag von 2’040’000 Rubel (34’200 CHF) für die Beschaffung eines neuen Fahrzeuges sammeln können.

Spasiba bolchoi
„Ein grosses Dankeschön an alle, die sich an der Spendenaktion beteiligt haben. Ihre humaniäre Hilfe für den Nachtbus und ihr Interesse an der Sache, die wir verteidigen, ist sehr ermutigend, dies dazu in einem Zeitpunkt, in dem es zunehmend schwieriger wird, die Leute dafür zu mobilisieren“, applaudiert Andrei Schapaev, Koordinator der humanitären Projekte.
„Der Lieferwagen wird nächste Woche an uns ausgeliefert. Danach wird er umgehend entsprechend ausgerüstet, damit er in vierzehn Tagen einsatzbereit ist“, fügt Andrei bei.

Die Grosszügigkeit aller
Die Beiträge setzen sich wie folgt zusammen: die Firma für Unterkunftsvermittlung mittels Informatik Fast VPS hat 850’000 Rubel für den neuen Bus einbezahlt. Nikolai Churavlyov, Pavel Schterlyaev und Roman Kulikov haben 575’000 Rubel gesandt. Der Saldo konnte Dank Spenden russischer Bürger und Donatoren aus dem Ausland aufgebracht werden. Darunter befinden sich die am 14. November von NSS überwiesenen 1’400 Euro.

Dringend notwendige Menschlichkeit
Einmal mehr sei hier erwähnt, dass der Nachtbus fünfmal die Woche jeweils rund zweihundert russischen obdachlosen Sans-Papiers korrekte warme Mahlzeiten abgibt und so ihr Überleben etwas erleichtert.
Neben dem Fahrer und einem Sozialassistenten, beide Arbeitnehmer von Nochlechka, stellen drei Freiwillige die Verteiltourneen sicher. Zweimal wöchentlich werden sie von einem freiwilligen Arzt begleitet, der erste Hilfe leistet, Verbände wechselt und Medikamente abgibt.
Die durch den Nachtbus so entstehenden täglichen Kontakte sind für die Obdachlosen überlebenswichtig, moralisch wie auch physisch und dies vor allem zur Winterszeit.

Unterstützen Sie Nochlechka und ihre humatitären Aktionen, wir zählen auf Sie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.